3. Wintervent Sayner Hütte

Besuch der Sayner Hütte, das 3. Winterevent

Passen Gusseisen und Schmetterlinge zusammen ? Peter Schega organisierte den Besuch der Sayner Hütte und den Schmetterlingspark das dritte Wintervent. Bei sonnigem Wetter trafen sich 26 Teilnehmer in Sayn bei Bendorf an der Kruppschen Halle. Die Sayner Hütte gehörte zu ihrer Glanzzeit neben der Königlich Preußischen Eisengießerei in Berlin und der Eisengießerei in Gleiwitz zu den drei bedeutendsten Eisenhütten für Eisenkunstguß. Gegründet wurde sie 1769 vom Trierer Kurfürst. Die Sayn, die Hanglage und der nahe Rhein boten eine günstige Verkehrsanbindung, eine leichte Anlieferung und die notwendige Energie für den wirtschaftlichen Betrieb. In der 250-jährigen Geschichte wechselten Besitzer und Bedeutung der Eisenkunstgießerei mehrfach. Privater Initiative ist letztlich der Erhalt der Hütte zu verdanken, ein historisches Wahrzeichen der Ingeneursbaukunst und der industriellen Eisenverarbeitung. Die Gießhalle ist die erste Industriehalle mit einer tragenden Gußeisenkonstruktion.

Die Führung erfolgte in zwei Gruppen. Nach einem kurzen historischen Abriß wurden uns die technischen Einrichtungen und Funktionen näher gebracht. Der Hochofen war frisch restauriert. Elektronisch steurbare Schaubilder erläuterten die Funktionsweise der gesamten Anlage. Die Verarbeitung der Gußstücke erfolgte in der nahegelegenen ehemaligen Eisenwarenfabrik in Sayn.

Im Schloß besichtigten wir die Kunstausstellung ausgewählter Stücke der Eisengießereikunst. Darunter waren Gegenstände für den praktischen Gebrauch im Haushalt, Schmuckstücke, wie z. B. Halsketten oder Armbänder sowie Geräte für industrielle Anwendung und Nutzen. Der Höhepunkt war eine filigran hergestellte Fliege aus Gußeisen, kleiner als der Nagel des kleinen Fingers. Bunte und leibhaftige Schmetterlinge in allen Farben und Schönheiten gab es im Garten der Schmetterlinge zu sehen.

Den Abschluß fand der Nachmittag im Berghotel Rheinblick in gemütlicher Runde statt. Ein Ziel, daß an einem sonnigen Tag zu einem Ausflug einlädt, mit einem herrlichen Blick über das Rheintal.

Vielen Dank an Peter Schega,f ür die Idee und Durchführung dieses Winterevents.     

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Weitere Informationen Ok